30 Tage Umtausch und Rückgabe
Das umfangreichste Schwimmsortiment
Wir sind Experten und begeisterte Schwimmer

Schwimmen in der Schwangerschaft

 
Wenn wir schwanger sind, ändert sich unser Leben, unser Körper und sogar unser Lebensstil.
Wir geraten in eine Situation, wann wir etwas langsamer und so frei wie möglich werden müssen.
Neben gesunden Nahrungsangewohnheiten sollten wir während der Schwangerschaft öfters
Turnübungen ausüben, aber sobald das Bäuchlein zu wachsen beginnt, fällt dies immer schwerer.
Deshalb empfehle ich aus Erfahrung das Schwimmen.
 
Schwimmen ist eine der besten Übungen, mit der Sie sich während der Schwangerschaft in Form
halten können. Schwimmsport zusammen mit Übungen im Wasser wird Ihnen behilflich sein, sich
in Kondition zu halten, aktiv zu bleiben, Körpermüdigkeit zu lindern und die Launen zu verbessern.
Die positive Seite des Schwimmens ist die, dass dank dem schwerelosen Zustand im Wasser wir
unseren Körper und Gelenke nicht so viel wie bei anderen Sportarten belasten. In den
Sommermonaten bringt das Schwimmen außerdem auch Erfrischung, die der Körper einer
schwangeren Frau nötig braucht.
 
 
Falls Sie vor der Schwangerschaft regelmäßig geschwommen sind, müssen Sie auch in der
Schwangerschaft nicht großartig Ihre Routine ändern, wenn auch Ihr behandelnder Arzt
einverstanden ist. Sie können mit klassischem Schwimmen fortsetzen und jede Sekunde dabei
nutzen. Auf die andere Seite können Sie nicht gleich ins Wasser springen, wenn Sie vorher nicht
geschwommen sind. Sie müssen langsam anfangen und aufpassen, damit Sie es nicht übertreiben,
so wie auch bei jeder anderen Übung oder Sportart. In einem solchen Fall ist das harmonische
Schwimmen die beste Wahl. In beiden Eventualitäten ist es gut einen Trainer zu haben, der Ihnen
die richtige Atemtechnik beibringt, gibt Ihnen Ratschläge und empfiehlt Ihnen Schwimmübungen,
die auch in der Schwangerschaft geeignet sind. Vergessen Sie nicht sich vor dem Schwimmen zu
wärmen und nach dem Schwimmen für einige Minuten strecken und locker machen.
 
 
Schwimmsport ist wirklich eine hervorragende Aktivität, weil dabei große Muskelgruppen der
Arme und Beine gleichzeitig belastet werden. Außerdem ist Schwimmen eine ausgezeichnete
kardiovaskuläre Übung und ermöglicht Ihnen für einen Moment Ihr Körpergewicht und zusätzliche
Kilogramme, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, zu vergessen. Schwimmen und
Wasserübungen erhöhen die Körperfähigkeit den Sauerstoff zu verarbeiten, verbessern den
Kreislauf und erhöhen die Gesamtkraft und Ausdauer Ihres Organismus.
 
 
Mittel, die Sie mit ins Schwimmbecken mitnehmen müssen:
- Badeanzug (im ersten Trimester können Sie Ihren üblichen Badeanzug benutzen (ab Ende des
zweiten Trimester werden Sie wahrscheinlich einen Badeanzug für Schwangere brauchen), der
Badeanzug muss bequem sein, sogar etwas lockerer, damit er auf dem Bauch nicht drückt
- Badelatschen oder Pantoletten (wir müssen einen Schuhwerk wählen, der auf einer nassen
Oberfläche nicht verrutscht,, damit wir einen eventuellen Sturz vermeiden)
- Schwimmmütze- und Schwimmbrille (einige Schwimmhallen verlangen das Tragen von
Bademützen, andere nicht, ich trage Mütze und Brille, damit meine Haare bestmöglich vorm Chlor
geschützt werden und nicht im ganzen Schwimmbecken fliegen)
- Handtuch (Ich kann Handtücher aus Mikrofaser empfehlen, weil sie platzsparend sind und schnell
trocknen, was sie sehr vorteilhaft gegenüber von üblichen Handtüchern macht)
- Wasserflasche (ich weiß, dass es komisch klingt, Wasser ins Schwimmbecken, wo Sie im Wasser
sind, mitzunehmen, aber während der Schwangerschaft ist es wirklich sehr wichtig jede Minute
hydratisiert zu bleiben. (Je sportlicher Sie schwimmen, desto mehr Wasser brauchen Sie natürlich.)
- Persönliche Hygieneartikel (Nicht unbedingt notwendig, aber Sie können ein Shampoo und
Haarspülung, die speziell für Beseitigung vom Chlor entwickelt wurde, mitnehmen).


Wir empfehlen